ISEK - Was ist das?


D ie Stadt Eisenach stellt gegenwärtig ein neues Integriertes Stadtentwicklungskonzept (ISEK) auf. Auf dieser Webseite haben Sie die Möglichkeit sich über den Stand des Verfahrens zu informieren und sich mit Anregungen, Ideen und Fragen in den Aufstellungsprozess einzubringen.


1Was ist ein ISEK?
Ein Integriertes Stadtentwicklungskonzept (ISEK) ist eine informelle (d.h. freiwillige und gesetzlich nicht im Detail geregelte) Planung einer Stadt, die als übergeordneter Rahmen für die Stadtentwicklung dienen soll. Der Begriff „integriert“ bedeutet, dass das Konzept themenübergreifend angelegt ist und alle für die Stadtentwicklung relevanten Sachthemen zusammenfasst. Ein ISEK umfasst in der Regel eine Analyse der Ausgangssituation, ein Leitbild mit darauf aufbauenden Zielen für die Stadtentwicklung, einen Maßnahmenplan und falls erforderlich vertiefende Teilkonzepte für bestimmte Teilräume oder Sachthemen.
2Warum braucht Eisenach ein ISEK?
Mit dem ISEK sollen verschiedene Interessenlagen der Fachthemen und der einzelnen Stadt- und Ortsteile zusammengeführt werden, damit sich daraus eine gemeinsame Gesamtstrategie ergibt. Das ISEK soll dann als Leitfaden und Orientierung für alle Fachbehörden dienen. Darüber hinaus ist ein ISEK eine zwingende Voraussetzung für den Einsatz von Fördermitteln des Landes und des Bundes.
3Hat Eisenach gegenwärtig ein ISEK?
Ja. Eisenach hat bereits im Jahr 2002 zum ersten Mal ein ISEK aufgestellt. Im Jahr 2006 erfolgte eine erste Aktualisierung und Ergänzung.
4Warum ist eine Fortschreibung des ISEK erforderlich?
Die im ISEK von 2002 bzw. 2006 genannten Ziele, wie etwa die Stabilisierung des Wohnungsmarktes, sind mittlerweile teilweise erreicht und die damals vorgesehen Maßnahmen sind zu großen Teilen umgesetzt worden. Außerdem haben sich seitdem die Rahmenbedingungen, wie etwa die Einwohnerentwicklung oder die wirtschaftliche Entwicklung, verändert. Nach mehr als zehn Jahren ist es nun Zeit, das ISEK fortzuschreiben und neue Schwerpunkte für die Stadtentwicklung zu setzen.
5Wie ist der Stand des Verfahrens zur Aufstellung des ISEK?
Mit der Aufstellung des ISEK und einer umfassenden Bestandsaufnahme wurde im Jahr 2017 begonnen. Im Juni 2017 erfolgte eine öffentliche Auftaktveranstaltung, bei der die Bürgerinnen und Bürger ihre Einschätzung zu den Stärken und Schwächen der Stadt Eisenach abgeben konnten. Außerdem erfolgten zahlreiche Abstimmungen mit den verschiedenen Fachämtern der Stadtverwaltung. Auf dieser Grundlage wurden eine Bestandsanalyse und ein Leitbild mit strategischen Zielen und Handlungsfeldern erarbeitet. Gegenwärtig erfolgt die Erarbeitung von verschiedenen Vertiefungskonzepten. Über die öffentliche Planungswerkstatt am 15.11.2018 und diese Webseite können sich nun erneut die Bürgerinnen und Bürger einbringen. Auf dieser Grundlage soll dann ein Maßnahmenplan erarbeitet werden. Das ISEK soll dann im Laufe des Jahres 2019 vom Stadtrat beschlossen werden.
6Wie kann ich mich einbringen?
Wenn Sie Ideen, Anregungen oder Fragen zur Stadtentwicklung in Eisenach bis 2030 haben, können Sie sich über das Kontaktformular auf dieser Webseite an uns wenden. Die Website steht bis zum 31.12.2018 für Ihre Anregungen offen.
7Was passiert mit meinen Ideen, Anregungen und Fragen?
Die Ideen und Anregungen werden gesammelt und bei der Erarbeitung des Maßnahmenplans berücksichtigt. Wir können leider nicht garantieren, dass alle Ideen und Anregungen auch in das ISEK aufgenommen werden, da eine Umsetzung auch technisch, rechtlich und finanziell realistisch sein muss. Wiederkehrende Fragen und Anregungen werden auf dieser Website veröffentlicht. Eine persönliche Antwort auf Fragen, die über das Kontaktformular auf dieser Website eingeschickt werden, ist aus Datenschutzgründen leider nicht möglich. Sie können sich aber über das Kontaktformular auf der Webseite der Stadt (https://www.eisenach.de/kontakt/) gerne an das Amt für Stadtentwicklung wenden. Dort eingesandte Fragen können auch per Email beantwortet werden.

ZWISCHENERGEBNISSE


U nter den unten stehenden Links können Sie sich einen Überblick über die bereits erarbeiteten Zwischenergebnisse verschaffen.


STADTUMBAU


A ls Stadtumbau bezeichnet man städtebauliche Maßnahmen zum Umbau von Städten oder einzelnen Quartieren, mit denen auf den Strukturwandel, Bevölkerungsverluste und drohenden Funktionsverlust reagiert werden soll.

Zur Umsetzung dieser Maßnahmen existiert ein Förderprogramm von Bund und Ländern. Der Einsatz der Fördermittel erfolgt in Schwerpunktgebieten, den sogenannten Stadtumbaugebieten, die von den Städten auf Grundlage eines ISEK ausgewiesen werden. In Eisenach existieren gegenwärtig vier Stadtumbaugebiete, die große Teile der Kernstadt abdecken: Nord-West, Oppenheimstraße, Innenstadt/Georgenvorstadt und Oststadt. Maßnahmen innerhalb der Stadtumbaugebiete haben eine deutlich höhere Chance, umgesetzt zu werden, da dort eine finanzielle Unterstützung durch Bund und Länder erfolgt..


Die Stadtumbaugebiete werden im ISEK gegenüber dem Stand von 2002 teilweise neu abgegrenzt. Die unten dargestellte Abgrenzung stellt den aktuellen Arbeitsstand dar und kann sich bis zum Beschluss des ISEKs durch den Stadtrat noch ändern.

MITMACHEN


Ü ber das folgende Kontaktformular können Sie Anregungen und Ideen für Maßnahmen, die in das ISEK aufgenommen werden sollen, einsenden. Schwerpunkt der Maßnahmen sind die vier Stadtumbaugebiete. Sie können aber auch zu den anderen Teilen der Stadt Anregungen und Ideen einsenden. Wenn Sie sich unsicher sind, zu welchem Teil der Stadt Ihre Anregungen zuzuordnen sind, wählen Sie einfach den Punkt "Gesamtstadt" aus.